HaA 2019

Tizon

Tizón (Übersetzung - Kohle, angesengter Holzscheid; kohlrabenschwarz) darf nun endlich durchatmen, denn wir sind uns sehr sicher, dass er sein Zuhause nun nie mehr verlieren wird. Er musste einige Stationen durchlaufen ...

nachdem er 2015 aus Spanien einreiste. Im Mai 2016 fand er das erste Mal SEIN eigenes Zuhause und es sah alles nach einem tollen Erfolg aus. Tizon war der vierte Hund einer erfahrenen Hundefamilie. Sein Frauchen tat wirklich alles, um ihn zu fördern und zu fordern; leider aber sah Tizon die beiden Handicap-Hunde in der Familie mehr und mehr als "Opfer" und so wurde es auf die Dauer zu gefährlich, das Rudel in dieser Zusammensetzung führen zu wollen. Tizon ging unter Tränen des Frauchens (was wirklich weder Kosten noch Mühen jemals gescheut hatte!) zu seiner alten Pflegestelle zurück. Leider befand sich inzwischen auf der Pflegestelle ein Hund mit epileptischen Anfällen, was alle 15-21 Tage erneut zu Übergriffen führte. Tizon ist ranghöheren Hunden absolut freundlich gesinnt, doch "rudelschwächendes Verhalten" löst bei ihm Stress und Aggression aus. Der ansonsten liebenswerte Hund war seiner Pflegefamilie dennoch sehr ans Herz gewachsen, weswegen die einigermaßen vorhersehbare Situation gemeistert werden konnte. Durch die Trennung des "Pflgestellenpaares" war ein halbes Jahr später auch die dauerhaft räumliche Trennung zwischen Tizon und dem Epileptiker Diego möglich. Menschliche Eitelkeit oder Überforderung führten im Herbst 2018 leider dazu, dass Tizon vom "Pflegepapa" im Haus der "Pflegemama" (polizeilich dokumentiert) ausgesetzt wurde und auf den noch immer dort lebenden Epileptiker traf. Beiden Hunden und auch der Pflegestelle bereitete dies dauerhaften Stress, zumal zu dem Zeitpunkt drei 4-Monate alte Welpen auf der Pflegestelle waren. Weder für Tizon, noch den Diego fand sich in den Folgemonaten jemand, der helfend einspringen konnte oder wollte.....   bis im Januar 2019 endlich eine Anfrage von einer Dame für Tizon hereinkam, die zumindest bei der Beschreibung seines Wesens nicht sofort abwinkte. Ein erstes Treffen schürte Hoffnung, ein weiteres bestätigte diese. Tizon schien SEINEN zweiten 6er im Lotto zum Greifen nah! Leider war es aber so, dass Tizons Glück am Tod der - auch schwierigen - unheilbar erkrankten Bestandshündin hing. Freude und Mitleid hingen über Wochen im Raum. DASS Tizon sein Zuhause gefunden hatte, war klar, denn ihm wurden zahlreiche Besuche seiner Menschen in der Zeit zuteil und auch der "Abschiedsschmerz" nach den Treffen wuchs auf beiden Seiten. Selten habe ich so schmerzvolle Freude erlebt - "mein Tizon" hatte SEIN geliebtes Zuhause, aber .... das hatte den teuren Preis, dass eine ebenso geliebte Hündin ihren letzten Weg antreten musste. Irgendwann im Februar war der Tag gekommen, wo für sie der Tod Erlösung war und ihre verantwortungsvollen Besitzer ihren Schmerz hinter das Wohl ihrer Hündin stellten. 

Tizon wird die Hündin nicht ersetzen, er startet mit eigenen Macken und Felern, aber auch mit einem ganz großen Herz voller Liebe in eine lehrreiche Zeit. Ich bin dankbar und froh darüber, dass es Menschen gibt, die auch einem Hund mit "unerwünschtem Verhalten" zeigen, dass harte Arbeit und Vertrauen einem "kleinen Stückchen Kohle" den Himmel zeigen können ... und die "kleine Kohle" daher seinen Himmel mit seinen Menschen teilt.

Tizón blüht nach einem halben Jahr in seiner Familie regelrecht auf und macht große Fortschritte. Und das tolle ist, nicht nur Tizon hat Freunde fürs Leben gefunden, sondern auch der Verein hat tatkräftige Unterstützung gewonnen, so dass wir den süßen Kerl immer wieder sehen dürfen. Wir haben einfach tolle Hunde und Adoptanten; es sei mir verziehen, dass ich den "nicht so Einfachen" ein paar Worte mehr widme .... jeder vermittelte Hund besitzt den gleichen Wert, jedoch sind es Hunde wie Tizon, die einem sagen: AUFGEBEN ist morgen, heute hoffe mit mir auf eine Chance.

 

Rüde, geb. ca. 02/2014 , geimpft, gechipt, kastriert

Rasse: Pinscher/Podenco-Mix
Schulterhöhe: ca. 45 cm
Gewicht: ca. 13 kg
Katzenverträglichkeit: gut (Wohnungskatzen)

Tizón befindet sich seit dem 12.08.2016 auf einer Pflegestelle in Essen.


Bericht von der Pflegestelle März 2015:
Tizón ist ein sehr lieber und verspielter Hund. Er hat sich in das bestehende Rudel schnell integriert, nur ist er bei fremden Menschen am Anfang sehr zurückhaltend.Das ändert sich aber schnell, wenn er merkt, dass keine Gefahr besteht. Dann ist Tizón im Haus eher ruhig und anhänglich, auch liebt er es zu schmusen. Draußen spielt er gerne und tobt mit anderen Hunden herum.
Laute Geräusche bereiten ihm immer noch etwas Schwierigkeiten.
Tizón ist junger und neugieriger Hund, der dadurch seine Auslastung benötigt.

Tizón wurde am Strand aufgegriffen, völlig allein und verängstigt.
Die spanische Familie, die in aufgegriffen hat, bittet um unsere Hilfe.
Tizón ist ein sehr lieber und seinem Alter entsprechend verspielter junger Hund.